Aktuelles

Aktuelles

28.01.2012 Erfolgreicher Spieltag für den PSC

 PSC schafft den erhofften Befreiungsschlag


23.32 Uhr! – Ende eines Spitzenspieles der besonderen Art im Paderborner Ahorn Sportpark. Paderborn gegen Vizemeister Squash Inn Hamborn in der 3. Auflage dieser Saison. Das möglicherweise vorentscheidende Spiel im Kampf um Platz 2 und damit der verbundenen Endspielteilnahme um die Deutsche Meisterschaft ging vielumjubelt vom noch zahlreichen Paderborner Anhang zu Ende mit einem unerwarteten 3:1 Heimerfolg des PSC.

Die Vorzeichen sehen ein paar Stunden bei Spielbeginn noch anders aus. Hamborn wie erwartet in stärkster Besetzung und dem WRL 9. Anjema, Paderborn ohne den am Knie verletzten Peter Barker, dafür mit Simon Rösner auf der 1 und Chris Simpson auf der Position 2. Hamborn mit der großen Chance auf den Dreier.



Und der Auftakt für Hamborn gleich nach Maß. Stefan Leifels, noch ungeschlagen in dieser Saison behält seine reine Weste in seinem ehemaligen Paderborner “Squash Wohnzimmer“ durch einen letztendlich glatten 3:0 Erfolg gegen Lennart Osthoff.



Dann der Kampf auf Biegen und Brechen. Rudi Rohrmüller und Norman Junge. Paderborn unter enormen Zugzwang, Hamborn mit der Chance vorzeitig eine Vorentscheidung zu erreichen. Lange Ballwechsel, strittige Szenen, manches erinnerte zwischendurch nur wenig an Squash. Junge kontert nach verlorenem 1. Satz und siegt nach 1 St. 25 Min. in vier Sätzen.


Anjema versus Rösner, das absolute Top Spiel zweier Squasher der Extraklasse. Laurens Jan Anjema legte los wie die Feuerwehr und liess dem Lokalmatador zunächst wenig Raum für sein Spiel. Ab Mitte des 2. Satzes dann ein anderes Bild. Simon Rösner immer sicherer, super Ballwechsel und Ausgleich im Tiebreak. 52 Minuten für nur zwei Sätze! Der dritte Satz dann wieder an Rösner der mit zunehmender Spieldauer den holländischen Neunten der Weltrangliste immer sicherer in den Griff bekam und eine 6:0 Führung im vierten Satz dann sicher nach Hause brachte. 2: 1 damit für Paderborn, welche Wende und Superleistung von Simon.



Den Sack zu machte im abschließenden Match vor immer noch voller Tribüne der gut aufgelegte Chris Simpson gegen den deutschen Nationalspieler Raphael Kandra, der in den ersten beiden Sätzen keinen wirklichen Stich bekam und erst im dritten Satz beim 9:11 seine eigentlichen Qualitäten zeigte. Deutliches 3:0 für Simpson und damit die nicht erwarteten drei Punkte für den Gastgeber, die damit aller Voraussicht nach einen Platz im Finale gegen Meister Worms gebucht haben.



Abschluss einer „Superwoche“ für den Paderborner Squash Club der mit der Präsentation seines neuen Hauptförderers LIGHTPOWER die Zeichen für weiteres erfolgreiches Squash aus Paderborn für die nächsten Jahre gesetzt hat.
 


Paderborner SC  :  Squash Inn Hamborn    3 : 1

Simon Rösner : Laurens-Jan Anjema

3 : 1

Chris Simpson : Raphael Kandra

3 : 0

Norman Junge : Rudi Rohrmüller

3 : 1

Lennart Osthoff : Stefan Leifels

0 : 3

 

Auch die Zweite überzeugt im Ahorn


Zwei Heimbegegnungen standen für die Herren des PSC in der 2. Bundesliga Nord auf dem Programm. In der Besetzung Cederic Lenz, Friedrich Scheel, Jairo Navarro und Frank Leidiger gelang im 1. Spiel gegen den SV Neumünster ein 2-Punkte Erfolg. Gegen das Spitzenteam aus Mühlheim dann im 2. Match ebenfalls ein super gewonnenes Unentschieden. Friedrich Scheel legte dabei mit zwei glatten 3:0 Siegen den Grundstein für diesen positiven Spieltag.



Foto: Jairo Navarro, Friedrich Scheel, Cederic Lenz, Andre Rist,
Raphael Lorenz und Frank Leidiger


 

SC hot socks Mülheim : Paderborner SC 2      2 : 2

Sebastiaan Weenink : Cederic Lenz

3 : 1

Pascal Tagaz : Friedrich Scheel

0 : 3

Marco Schoeppers : Jairo Javier Navarro

0 : 0

Kai Rößing : Frank Leidiger

0 : 3

 Paderborner SC 2 : SV Neumünster     2 : 2

Cederic Lenz : Olivier Pett

0 : 3

Friedrich Scheel : Kai Rixen

3 : 0

Jairo Javier Navarro : Christoph Schmadtke

3 : 0

Frank Leidiger : Hendrik Remer

1 : 3

 

Zurück