Aktuelles

Aktuelles

17.09.2012 Squash Ranglistenturnier 2012/2013

Pressebericht 1. Deutsches Ranglistenturnier 2012/13 in Frankfurt

 

Saisonauftakt bei den Damen und Herren im Squash mit dem 1. Deutschen Ranglistenturnier ausgetragen im Squash Center Monopol in Frankfurt. Im Herrenbereich starteten mit Simon Rösner, Raphael Kandra, Norman Junge, Lennart Osthoff, Cederic Lenz, Jairo Navarro, Hendrik Vössing und Marcel Keßler gleich 8 Spieler aus der 1. und 2. Mannschaft, im Damenbereich waren Neuzugang Sina Wall, Annika Wiese und Neuzugang Franziska Hennes für den Paderborner Squash Club am Start.

Die Top Leistung am Wochenende erbrachte wie erhofft und fast schon wie gewohnt Simon Rösner, der in allen vier Begegnungen ohne Satzverlust blieb und souverän das Deutsche Ranglistenturnier gewann. Im Viertelfinale besiegte er Tim Weber klar in drei Sätzen, im Halbfinale seinen Mannschaftskollegen Raphael Kandra und auch im Endspiel hatte Jens Schoor trotz guter Leistung keine Chance gegen den Topspieler Deutschlands.

Im Damenbereich waren alle Topspielerinnen Deutschlands am Start. In den Vorrundenspielen hatte sich die an Nr. 10 gesetzte 19jährige Annika Wiese nach ihren Erfolgen gegen Störte Becker und Sharon Sinclair in fünf Sätzen im Viertelfinale mit dem weiteren Neuzugang des PSC Sina Wall auseinander zusetzen nach zwei hartumkämpften Sätzen konnte Sina Wall nicht weiterspielen und Annika Wiese zog ins Halbfinale ein, wo sie gegen die Würzburgerin Jessica Reichart ebenfalls die Oberhand behielt und für die kleine Sensation Endspiel sorgte. Hier traf sie auf die Deutsche Ranglistenerste Kathrin Hauck und unterlag trotz couragierter Leistung mit 8:11, 10:12 und 7:11. Rang 2 der bislang größte Erfolg für Annika Wiese im Damenbereich, verbunden mit einer erheblichen Verbesserung in der Deutschen Rangliste.

Insgesamt ein sehr erfolgreiches Auftreten der Paderborner Spieler und Spielerinnen, leicht getrübt durch die wieder aufgetretene Verletzung von Sina Wall. Die Paderborner Aktiven aus dem Bundesligabereich haben gezeigt, dass mit ihnen auch unter dem neuen Trainer Tomi Niinimäki, in dieser Saison zu rechnen ist und viele Erfolge anvisiert werden sollen.

 

Weitere Informationen unter: http://www.paderborner-squash-club.de/

 

 

Zurück